Skip to toolbar

Android TV – für mobiles Streamen

Android TV – mobiles Fernsehen

Android TV – das perfekte Fernseherlebnis für unterwegs für wie Tablets oder Smartphones, die über Berührungen von unterwegs gesteuert werden. Auf dieser mobilen Plattform können Filme, Serien oder andere Inhalte gestreamt werden. Die Plattform wurde vom technischen Vorreiter Google entwickelt und basiert auf dem mobilen Betriebssystem Android. Dadurch wird interaktives Fernsehen ermöglicht, da die Benutzeroberfläche konkret an die Benutzeroberfläche angepasst wird.

Das Betriebssystem wurde von Google bereits im Juni 2014 auf den Markt gebracht. Die Nutzer erhalten direkt nach Registrierung Zugriff auf Google Play und kostenpflichtige Streamingdienste – beispielsweise Netflix und Hulu, der eigentlich nur in der USA verfügbar ist. Allerdings hat sich Hulu entschieden, sein Streaming-Angebot spätestens im zweiten Quartal auch auf Deutschland auszuweiten. Sobald dies so sein wird, können zusätzliche Spiele und Apps heruntergeladen werden, sodass selbst über das Handy und unterwegs die Spiele genossen werden.

Die einzelnen Softwareentwickler, die weiter an den Systemen arbeiten können Android TV auch nutzen, um das System anzupassen und zu optimieren. Die Oberfläche des TVs ist in drei Bereiche unterteilt, denn sie enthält Empfehlungen, die auf Sehgewohnheiten basieren. Darauf aufbauend gibt es Apps und Spiele, die mobil oder über eine Fernschaltung über Berührung – vorrangig des Smartphones oder des Tablets – gesteuert werden.

Nutzung von Android TV

Doch das Heimkino für das Smartphone ist allerdings lange nicht so beliebt, wie sich Google dies wünschen würde. Die erste Version des mobilen Heimkinos über das Smartphone kam bereits 2010 auf den Markt kommen. 2014 wurde Android TV als Nachfolger vorgestellt und kann heute zumindest Teilerfolge vorweisen. Im Jahr 2016 der Anteil der Nutzer dieses Betriebssystems nach wie vor gering, da viele Nutzer nicht auf Android TV zurückgreifen. Der Grund ist praktisch veranlagt, da es verschiedene Betriebssysteme gibt und es zu Problemen in der Kompatibilität kommen kann.

Zusätzlich dazu gewinnt Android immer mehr Einfluss bezüglich des intelligenten TV. Denn auch immer mehr Fernseher werden mit dem Betriebssystem Android TV von Google ausgestattet. Ein intelligenter TV ist weit mehr als ein gewöhnlicher Fernseher. Denn er kann nicht nur das Fernsehprogramm über Kabel, Satellit oder DVB-T2 wiedergeben, sondern verfügt auch zusätzlich über bestimmte Funktionen. Hauptsächlich sind das natürlich Online-Funktionen, Apps und die Wiedergabe von zusätzlichen Medien. Die folgenden Punkte zeichnen ein TV aus:

  • Video-on-Demand
  • Videostreaming
  • Zugriff auf Mediatheken
  • Wiedergabe von externen Medieninhalten durch das Anschalten von zusätzlichen Geräten
  • Spielen von Computerspielen

Warum sollte das Betriebssystem von Android aber für das Fernsehen eingesetzt werden? Es können in diesem Zusammenhang gleich mehrere Dinge genannt werden, mit dem sämtliche Funktionen über ein einziges Betriebssystem verwendet werden. Wer viele unterschiedliche Funktionen dauerhaft auf dem Fernseher nutzt, sollte daher dafür sorgen, dass Android fest auf dem Fernsehen installiert ist. Sowohl der Hersteller Philips als auch Sony bieten allerdings in den letzten Jahren Fernseher an, die über ein Android-Betriebssystem bereitstellen. So lassen sich sämtliche Funktionen einfach und problemlos ausführen.

Zusammenfassende Grundlagen

Die Grundlagen des Betriebssystems sind hier genauer beschrieben. Gleichzeitig steigt der Trend zu mobilen Spielen immer weiter an, auch, da immer mehr Apps zur Verfügung stehen. In den folgenden Punkten werden die grundlegenden Punkte genau beschrieben:

  • Was zeichnet das Betriebssystem aus?

Das Betriebssystem kann sowohl auf digitalen Endgeräten – wie Smartphones oder Tablets – eingesetzt werden. Außerdem verfügt es über eine große Anzahl von unterschiedlichen Spiele-Apps. Mehr noch, denn es lässt sich für ganz unterschiedliche Smartphones oder Tablets einsetzen. Für jeden besteht die Möglichkeit der Individualisierbarkeit. Android trägt auch dazu bei, dass kostenfeie Dienste des Unternehmens, beispielsweise Google Maps oder Gmail, aufgerufen werden können.

  • Auf welche Weise erfolgt ein Update von Android?

Android wird dauerhaft weiterentwickelt, momentan befindet es sich in in der 11 Version. Die neuesten Versionen erhalten immer erst die Hardwarehersteller und die Produzenten des Mobilanbieters. Lediglich diese beiden Herstellergruppen können die neuesten Versionen des Android-Betriebssystems erhalten, die dann später zum Spielen eingesetzt werden können. Vorab werden den Besitzern der Mobilgeräte eine Mitteilung eines neu herausgekommenen Updates zugestellt.

  • Wie sicher ist Googles Betriebssystem?

Es wäre vermessen, zu glauben, dass digitale Endgeräte wie das Smartphone oder ein Tablet vor Trojanern, Viren oder Hacking-Attacken sicher wären. Zudem ist das Betriebssystem von Google weit verbreitet und bietet daher ein breites Angriffsziel für Cybercrime. Im August 2015 stellte Google ein monatliches Sicherheitsupdate bereit, die sofort an die Geräte von Google weitergibt. In anderen Fällen übernimmt diese Entscheidung zumeist der Hersteller selbst.

Da jede neue Version des Betriebssystem jedoch individuell auf die einzelnen Geräte anzupassen sind, gibt es ein Update in Sachen Sicherheit sowohl für die Smartphones als auch für die Tablets zur gleichen Zeit. Dadurch kann es passieren, dass die Nutzer von älteren digitalen Geräten das Risiko hat, dass sie keinen Zugriff auf die aktuelle Android-Version haben.

Maßgebliche Vorteile von Android TV

Der größte Vorteil des Betriebssystems liegt jedoch in der Verbindung mit den Google Smartphones, auf denen Android aufgespielt ist. Das Tool von Google Chromecast – mit dem Filme und Serien, aber auch Fotos und Videos problemlos streamen lassen – trägt auch dazu bei, dass kompatible Systeme wie Netflix oder YouTube vom Smartphone an das Fernsehen senden und können von dort problemlos angesehen werden.

Mittlerweile kann die Kommunikation zwischen Geräten auch sprachlich erfolgen. Der „Google Assistant“, der Sprachassistent von Google, hilft, sämtliche Funktionen zu unterstützen und die eigene App oder den Film einzulegen und abzuspielen. Schließlich unterstützt der digitale Helfer den Nutzern dabei, den Fernseher in ein intelligentes Zuhause einzubinden. Da Google über eine große App-Bibliothek verfügt, ist er auch für das Suchen von Spielen gut zu gebrauchen.

Zusätzlich sollte hier erwähnt werden, dass die Qualität des Android TV in den letzten Jahren stark gestiegen ist. In den Anfangsjahren zeigten sich noch viele Fehler, doch das System selbst und der „Google Assistant“ hat sich gut entwickelt. Im Jahr 2020 soll 11. Version des Android TV von Google auf den Markt kommen, in das auch das System Google Stadia direkt in das Betriebssystem integriert werden soll.

Können alte Fernseher nachgerüstet werden?

Die Verwendung von Android TV lässt sich bisher nicht nachrüsten, soviel ist klar. Selbst Fernseher, die erst vor kurzem auf den Markt kamen, entsprechen nicht den Grundlagen, die für eine derartige Nachrüstung benötigt würden. Diejenigen, die einen aktuellen Fernseher besitzen, müssen dennoch auf einen externen Mediaplayer zurückgreifen. Das Unternehmen Nvidia Shield kann eine zusätzliche Spielekonsole anschließen. Sie bringt Spiele-Apps aus Google Play auf den Bildschirm und die anderen Programme per Streaming auf den Fernseher.

Ist das Android TV ein sicheres Betriebssystem für Fernseher?

Bisher wird das System eher als fehlerhaft eingeschätzt, doch die Qualität des Systems nimmt immer weiter zu.

Können auch alte Fernseher mit dem Betriebssystem ausgestattet werden?

Momentan gibt es keinerlei Möglichkeit, das Android TV auch auf alten Fernsehern aufzuspielen. Hierfür wäre ein externer Mediaplayer notwendig.

Welche Maßnahmen können über das Android TV abgespielt werden?

Im Augenblick geht das Abspielen von Videos-on-Demand, Computerspielen, aber auch das Streaming von Serien oder Videos von TV-Mediatheken.

Leave a Comment

Scroll back to top