Skip to toolbar

Fire TV Stick 4K – Streaming macht Spaß!

Der Amazon Fire TV Stick 4K

Der Fire TV Stick 4K gehört fraglos zu einem der beliebtesten und bekanntesten Streamingsteckern von Amazon. Rein optisch ähnelt es einem ganz normalen USB-Stick, ist allerdings konkret für die Nutzung im Streaming entwickelt. Mit diesem Stick lässt sich das Streaming selbst sprachlich steuern, außerdem wird auch das Streaming von Filmen und Serien mit älteren Fernsehmodellen möglich. Um einen solchen Stick für das eigene Fernsehen einsetzen zu können, müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Außerdem sind eine große Menge Apps ansehbar.

Allerdings ist der Amazon Fire TV 4K lediglich für die Nutzer spannend, die einen 4K-Fernseher ohne Internetzugang und mehrere eigene Apps besitzen. Mit diesen Geräten kann auch der Ausbau eines smarten Zuhauses weiter fortgeführt werden, da der Stick die Verbindung mit anderen smarten Geräten ermöglicht. Gerade wenn bestimmte Apps von Herstellern nicht unterstützt werden und damit der Zugriff auf solche Apps, beispielsweise die Videos von Amazon Prime oder Netflix nicht möglich ist. Wenn die Nutzer jedoch das Gerät anwenden, werden sie sicher ihre Freude haben.

Zur Nutzung eines Fire TV Stick 4K muss ein besonders schnelles Internet vorhanden sein, damit das Streaming der Medien fehlerfrei und nicht stotternd abläuft. Doch was sind die größten Vorteile des Gerätes und wo muss noch nachgebessert werden? Als Pluspunke sind die einfache Bedienung, die hohe Anzahl von verfügbaren Apps sowie die sehr gute Bild- und Tonqualität, der günstige Preis und die Sprachfernbedienung mit dem intelligenten Sprachlautsprecher „Alexa“ zu nennen. Jedoch kann das Gerät nicht über ein Netzwerk angeschlossen werden.

Wo hat er seine Stärken?

Für Nutzer, die Filme und Serien in hervorragender Bildqualität sehen möchten, sind mit dem Stick von Amazon gut ausgestattet. Dies ist besonders eindrucksvoll, da sich Mediatheken oder die Apps von Streamingdiensten nicht einfacher und günstiger einsetzen lassen. Zudem sind lediglich der Fernseher selbst und der Stick nötig, um die Filme streamen zu können. Wer also noch keinen Fernseher mit Internet besitzt, aber doch auf Videotheken aus dem Netz zugreifen will, kann den Amazon Fire TV Stick 4K einsetzen. Er hilft, um im Netz veröffentlichte Filme, Serien und Musik abspielen – und das zu einem sehr günstigen Preis.

Zur Unterstützung wird die Fire TV Stick 4K durch die „High Dynamic Range“ (kurz: HDR) um dynamische Formate erweitert, die den HDR-Effekt nicht nur einmal für den gesamten Film festlegen, sondern pro Szene oder pro Bild. So können selbst ältere Modelle von Fernsehern in Handumdrehen intelligent gemacht werden. Auch von preislicher Seite hat der Stick gegenüber seinen Konkurrenten die Nase vorn. Aktuell kostet der Fire TV Stick nur etwa die Hälfte als die anderen Geräte – doch bei ähnlicher Qualität. Insgesamt lässt sich festhalten, dass Menschen, die auf Onlinemedien zugreifen möchten, mit dem Stick ein praktisches und hochwertiges Tool erhalten.

Warum soll der Fire TV Stick 4K genutzt werden?

Nun sollen alle Vorteile beschrieben werden, die durch die Nutzung des Amazon TV Stick entstehen. Schon die Beschreibung des Artikels selbst zeigt, was das TV-Streaminggerät den Nutzeren bietet. Dazu gehört die Steuerung über eine Fernschaltung, ein brilliantes Bild und die Steuerung der einzelnen Funktionen mithilfe der eigenen Stimme. Doch es sollte noch einmal eine genauer ausformulierte Bezeichnung von den Vorteilen des Amazon Fire TV Stick 4K noch einmal erläutern:

  1. Leicht zu installieren

Ein wesentlicher Bestandteil ist die smarte Lautsprecherbox „Alexa“, sodass die Regeln nun auch mit der Sprache erfolgen kann. Der Fire TV Stick 4K ist per „High Definition Media Interface“ (kurz: HDMI) mit dem Fernseher verbunden. Nun muss der Stick lediglich mit dem eigenen Amazon-Konto zu verbinden. Sogar ein kurzes Video zur Darstellung der Funktionen ist enthalten.

  1. Schnell zu mehr Leistung

Beim Streamen und bei der Navigation auf der Oberfläche muss ein schnelles Internet haben, um problemlos funktionieren zu können. Mit der Nutzung des Fire TV Sticks 4K kommt es nicht zu Störungen im Bild und er sorgt auch dafür, dass die Apps schnell wechseln. Gleichzeitig wird festgestellt, dass die Leistungsfähigkeit ansteigt.

  • Sprachliche Steuerung über „Alexa“

Mit dem Fire TV Stick können die Nutzer Geräte über das intelligente Mikrofon „Alexa“ steuern. Und nicht nur das, denn es ist auch möglich, auf diese Weise weitere smarte Geräte anzusteuern. So können sich z.B. die Nutzer die Bilder der Überwachungskamera auf dem Fernseher ansehen. Die Sprachsteuerung kann sich auf das Fernsehen konzentrieren.

Welche Technik verwendet der Fire TV Stick 4K?

Der Amazon Fire TV Stick 4K kann hochauflösende Videos abspielen und trägt damit dazu bei, die Bildqualität weiter zu verbessern. Wie aus dem Namen hervorgeht, wird die Technik von 4K angewendet. Um zu verdeutlichen, welche Unterschiede im Kern vorliegen, werden beide Technologien miteinander verglichen:

  • UHD:

Die Abkürzung UHD steht für „Ultra High Definition“. Dieses Darstellungsformat ist der Nachfolgestandard von Full HD. Die Auflösung von UHD beträgt 3.840 x 2.160 Pixel (= 8.294.400 Bildpunkte insgesamt) und ist damit viermal so hoch wie des vorhergehenden Modelle mit Full HD.

  • 4K:

Die Bezeichnung 4K stammt aus der Kinotechnik und wird heute umgangssprachlich auch für Fernseher verwendet – obwohl dies technisch nicht ganz korrekt ist. 4K bezieht sich auf die horizontale Auflösung von 4.096 Pixel (4K = 4 Kilo, also viertausend). Die Anzahl der vertikal angeordneten Pixel beträgt bei Fernsehgeräten 2.160 Pixel (2K). Daher trifft man mitunter auch die Bezeichnung 4K2K an.

Streng genommen erreicht ein UHD-Fernseher also nicht die Auflösung eines 4K-Geräts, weil die Anzahl der horizontalen Pixel niedriger ist. In der Praxis werden die Begriffe UHD und 4K allerdings nahezu synonym verwendet. Deswegen haben viele Fernseher „nur“ eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, obwohl sie als 4K-Geräte ausgewiesen sind.

Die Zukunft des beliebten Gerätes

Momentan ist die modernste Serie von Bildschirmen oder Fernsehern 4K, mit der sich die Bildqualität und hier vorrangig die Bildschärfe wesentlich verbessert hat. Heutzutage ist es der Standard, an dem kaum einer vorbeikommt. Daher sollten sich gerade diejenigen, die häufig Filme streamen oder Spiele über den Bildschirm spielen wollen, über die Nutzung von 4K nachzudenken. Durch die smarten TV-Systemen – wie eben Fire TV Stick – funktioniert die Bedienung des Geräts eher intuitiv, aber einfach und bequem.

Der Fire TV Stick 4K lohnt sich, selbst wenn der Fernseher lediglich 1080p besitzt. Auch die Fernbedienung mit dem integrierten intelligenten Lautsprecher „Alexa“ hat zwei Tasten  und macht die Nutzung einfacher. Außerdem gibt es einen Infrarot-Sender, mit dem viele kompatible infrarotgesteuerte Geräte bedient und gesteuert werden können. „Fernseher, Soundbars und Receiver“, nennt Amazon als Beispiel. Über HDMI-CEC kann Fire TV auch automatisch den Fernseher einschalten.

Der wohl größte Vorteil liegt wohl aber in der guten Ausstattung des Amazon Fire TV Sticks 4K und dem günstigen Preis. So können selbst alte Fernseher noch auf dem neuesten Stand der Technik betrieben werden. Dies wiederum hat – gerade in Zeiten der ständigen Erneuerung der Geräte – auch darin, dass die älteren Geräte im Rahmen der „Green IT“ weiter zu nutzen und den Ausstoß von zuätzlichen Treibhausgasen CO2 zu verringern.

Kann der Stick auch ohne Netzwerk funktionieren?

Ja. Da die Technik intelligent ist, kann damit auch die Kommunikation mit anderen Geräten erfolgen.

Hat das Gerät ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Der Stick ist günstig zu haben und kann genutzt werden, damit hochauflösende Videos abgespielt werden.

Wo liegen die höchsten Vorteile?

Der Fire TV Stick ist einfach zu installieren, aber auch mit der Sprache gesteuert werden. Dadurch wird es einfacher für die Nutzer.

Leave a Comment

Scroll back to top